Tour du Mont Blanc

Termine 2018:
So.08.07.2018 – Fr.13.07.2018
So.12.08.2018 – Fr.17.08.2018
So.26.08.2018 – Fr.31.08.2018
So.02.09.2018 – Fr.07.09.2018
So.09.09.2018 – Fr.14.09.2018
So.16.09.2018 – Fr.21.09.2018

Tour du Mont Blanc, der Monarch ein majestätisches Massiv, ist er schließlich mit 4.808 m der höchste Gipfel der Alpen. Der Gigant aus Eis und Fels ist zweifelsohne eine faszinierende Berggestalt, den Sie in den nächsten Tagen von allen Seiten bestaunen werden. Die Umrundung des eisgepanzerten Mont Blanc gehört zu den spektakulästen Wanderungen in den Alpen. Das landschaftliche Szenario ist äußerst vielfältig, wild zerrissene Gletscher, tief eingefressene Schluchten, bizzare Felsnadeln, tosende Wasserfälle, steile Moränen, traumhafte Talschaften, bunte Blumenteppiche prägen das ständig wechselnde Landschaftsbild. Neben den Murmeltieren, und den Gämsen bekommen wir mit etwas Glück auch die mächtigenSteinböcke zu Gesicht. Ein äußerst angenehmer Nebeneffekt ist die ausgezeichnete Unterbringung samt einer hervorragender Bewirtung auf den Hütten.  Prächtige Wanderung in einer Hochgebirgskulisse der Extraklasse rund um den 4.808 m hohen Mont Blanc, bei der Sie das Department Hochsavoyen / Frankreich,  die Provinz Aosta / Italien und den Kanton  Wallis / Schweiz streifen.

So: Treffpunkt 8.30 Uhr am Parkplatz der Brènvet Seilbahn 1.125 m – zum Le Brévente 2.525 m. Die erste Etappe entlang des Grand Balcon Sud verspricht traumhafte Tiefblicke in das Tal der Arve mit dem Bergsteigerzentrum Europas „Chamonix“, der Blick  auf die gigantische Bergkette des Mont Blanc und die Aiguielle`s von Chamonix ist sagenhaft und legendär! Von Les Houches 1.061 m,  kurzer Transfer nach les Contamines – Montoje / Wallfahrtskirche Notre Dame de la Gorge 1.210 m.
Kurzer schöner sanfter Anstieg entlang des le Bon Nant zum gleichnamigen Refuge Nant Borrant 1.459 m.
Gehzeit: ca. 6 Std. Anstieg 249 m Abstieg1.464 m.

Mo: Der zunächst mäßig ansteigende Wegverlauf vorbei an der Refuge la Balme 1.708 m, führt uns zunehmend steiler werdend in wilder landschafltlicher Szenerie auf den Col du Bonhomme 2.329 m und schließlich zum Col de la Croix Bonhomme 2.433 m. Herrlicher Ausblicke während der Rast auf die Tete Sud des Fours 2.665 m, sowie im Süden auf die Nadeln der Aiguille de Terassin 2.836 m. Der weitere abwechslungsreiche Wegverlauf folgend dem Tour du Mont Blanc Höhenweg führt uns zum Auberge de la Nova 1.550 m nach les Capieux. Gehzeit: ca. 6 Std. Anstieg 974 m Abstieg 883 m.

Die: Früher Aufbruch, auf ehemals berüchtigen Schmugglerpfaden, vorbei am Gebirgsstock der Montagne de la Seigne überschreiten wir den Col de la Seigne 2.516 m, und wandern fortan in der Provinz Aosta / Italien. Der Blick am Col  eröffnet phantastische Rundblicke, nördlich vom Col erhebt sich mächtig die Aiguelle de Trè la Tète3.930 m, an dessen Flanken liegt der zerissene Glacier de la Lée Blanche. Oberhalb des Vallon de la Lée Blanche geht`s vorbei an der Rifugio Elisabetta Soldini 2.195 m in das wunderschöne Val Veni. Dem Transfer nach Arnuva 1.769 m im italienischen Teil des Val Ferret gelegen,  folgt der Anstieg zur Rifugio Elena 2.062 m. Gehzeit: ca. 7 Std. Anstieg 1. 253 m Abstieg 938 m.

Mi: In steilen Kehren windet sich schweißtreibend der erste Abschnitt der heutigen Etappe hinauf zum Grand Col Ferret 2.537 m, während des Abstiegs in das schweizerische Val Ferret ist die Aussicht auf den Mont Dolent 3.823 und auf den riesigen Glacier de Prè de Bar atemberaubend schön. Über saftige grüne Almböden führt der Abstieg in das Val Ferret, einladend liegt Alp la Peule 2.071 m umittelbar am Tour du Mont Blanc Höhenweg. Nach einer ausgiebigen Rast wandern wir weiter nach Ferret 1.700 m. Transfer zum Ostufer des herrlich gelegenen Lac de Champex  1.486 m, an dessen Süd und Westufer entlang führt die Wanderung zum Eingang des  Val d`Arpette wo auch die wunderschöne Unterkunft das Relais d` Arpette 1.627 m liegt. Gehzeit: ca. 5 Std. Anstieg 625 m Abstieg 827 m.

Do: Bei sicheren Verhältnissen ist heute sicherlich der landschaftlich spektaklärste Tag dieser Tour du Mont Blanc Woche, führt doch der weitere Wegverlauf in das Val` Arpette , dem der schönsten Hochtal dieser Region, das schließlich mit dem alpinen Aufstieg zum Fenètre d`Arpette 2.665 m endet. Die Sicht auf die benachbarten Aguielles ist grandios, an dessen Granitflanken liegt der wild zerklüftete Galcier du Trient. Der Abstieg vom Fenètre d`Arpette 2.665 m hinab in das Talbecken des  Galcier du Trient begeistert,  erfordert jedoch ein letztes mal unsere Aufmerksamkeit. Der weitere Abstieg am Rande des Glaciers du Trient zum Quartier Auberge Mont Blanc nach Trient 1.297 m , vorbei an den Häusern von Vèsevey und  bis an die Gletscherzunge des Glacier du Trient ist beeindruckend!

Fr: Die gigantischen majestätischen Eisriesen des Mont Blanc Massiv sind Vergangenheit. Heute wird die Landschaft lieblicher, die Vegetation vielfältiger, durch schönen Mischwald, vorbei an klaren Gebirgsbächen entlang an grünen bunten Almwiesen wandern wir über den Le Catogne 2.011 m nach Vallorcine 1.260 m. Mit der Tramway du Mont Blanc fahren wir durch das herrliche Arve Tal zurück nach Chamonix 1.033 m. Gehzeit: ca. 5 Std. Anstieg 714  Abstieg 757 m.

Teilnehmerzahl:
6 – 8 Personen

Leistungen:
  • 3 x Hütten Nächtigung im Lager mit Frühstück und Abendessen
  • 1 x Berggasthof Nächtigung mit Frühstück und Abendessen
  • 1 x Hotel Nächtigung mit Frühstück und Abendessen
  • 1  x Bergfahrt mit der Seilbahn Brèvent
  • Sämtliche erforderlichen Transfers
  • UIAGM Bergführer
  • Organisation
Kosten:          
860,00 € pro Person

Anforderungen:
Körperliche Fitness für Gehzeiten zwischen 5 Std. und 8 Std. täglich, an wenigen Passagen ist Trittsicherheit von Vorteil. Bereiten Sie sich zu Hause konditionell etwas vor. Ihr Genuß und Wohlbefinden während des Tour du Mont Blanc ist ungleich höher.

Anreise nach Chamonix:

Bequem mit der Bahn:
Zielbahnhof Martigny/ Schweiz, dann umsteigen und weiter mit dem Mont Blanc Express nach Chamonix. www.tmrsa.ch

Mit dem Auto:

über die Schweiz Autobahn bis Martigny, Col de la Forclaz, Col des Montets, über Italien 15 km ab der Grenze durch den Montblanc-Tunnel, Montblanc-Tunnel Informationen - www.atmb.net.

Mit dem Flugzeug:
Genf  88 km

4 starke Argumente: + Start am legendären Grand Balcon Höhenweg Sud vis a vis vom Mont Blanc! + Tatsächliche Kleingruppen + keine unnötigen Talwanderungen + Sie werden ausschließlich von einem UIAGM Bergführer geführt


Termine:
Bei dieser Offerte können Sie bei einer privaten Gruppe von 4  – 7 Personen Ihren persönlichen Wunschtermin angeben. Wir werden bemüht sein diesen zu berücksichtigen. Senden Sie eine mail oder noch einfacher, rufen Sie uns an.
 
 
Bergführer Tirol
Bernd Werner - staatlich geprüfter
UIAGM Berg  & Skiführer
Ahrn 203
A- 6105 Leutasch / Tirol

Mobil:+43 (0) 664 7332 6060
E-Mail: info@bergfuehrer-tirol.com