Tipp
TIPP

„Frühlingserwachen“ & „Indian Summer im Valle Maira“ – Wanderwochen

"Valle Maira" Wander Eldorado und doch ein Geheimtipp, Antipasti & Wandern in Occitianien - einst ein Landstrich vom Mittelmeer bis zum Piemont. Heute erinnert nur noch die Sprache der einheimischen Bevölkerung und die zweisprachigen Ortstafeln an diesen Landstrich - oczitanisch war auch die Sprache der Dichter und Denker. Das "Valle Maira" einer der ursprünglichsten, und am dünnsten besiedelten Ecken Europas, die Einwohnerdichte liegt gerade mal bei 2 Einwohner pro qkm! Hier in der Abgeschiedenheit des Valle Maira weit ab von großstädtischer Zivilisation, Alltagshektik und Alltagsstress wandern wir durch ursprüngliche Täler und Dörfer und Gehöfte, ganz nebenbei besteigen wir noch den einen oder anderen Gipfel. Am Abend genießen wir dann die außergewöhnlichen Köstlichkeiten der Piemontesisch/Oczetanischen Küche, samt den weltberühmten Weinen aus dem Piemont - La dolce Vita! Unsere Unterkunft ist das behagliche und sehr gemütliche Ceaglio in Marmora/Vernetti auf 1.223 m Seehöhe gelegen. Von hier starten unsere täglichen Unternehmungen - so sind wir mit leichtem Tagesrucksack unterwegs.

Teilnehmer
4–8 Personen
Termin(e)
So.13.06.2022 – Sa.25.06.2022 So.26.06.2022 – Sa.02.07.2022
weitere Termineweniger Termine
Termine:
So.18.09.2022 – Sa.24.09.2022
So.25.09.2022 – Sa.01.10.2022
So.02.10.2022 – Sa.08.10.2022
So.09.10.2022 – Sa.15.10.2022
So.16.10.2022 – Sa.22.10.2022
So.23.10.2022 – Sa.39.10.2022
Preis
ab € 520,00,- pro Person

Leistungen:

  • UIAGM Bergführer
  • Kleine Gruppen mit maximal 7 Personen
  • Organisation.
  • Reservierung der Unterkunft.

 

Gut zu wissen:

Exzellente Küche, hervorragende Weine, Fantastische Typische traditionelle Location.

 

Zusatzkosten:

Unterkunft: Typische traditionelle Unterkunft ganz nach der Baukultur im Valle Maira. Mit ganz viele Flair und tollem Ambietente.

 

Zusatzkosten:

Hp. - Basis ab € 600,00,- pro Person, je nach Zimmer Kategorie. Im EZ. oder Zweibettzimmer/sonstige Konsumation.

 

Tag 01
Tag 02
Tag 03
Tag 04
Tag 05
Tag 06
Tag 07
Sonntag

Anreise Individuelle Anreise, auf Wunsch gemeinsam ab Innsbruck im Klein – Bus, die dadurch entstehenden Mehrkosten für das Leihfahrzeug sind im Preis noch nicht inbegriffen. Treffpunkt am Spätnachmittag in Marmora/Vernetti, Quartier beziehen mit anschließendem Welcomedrink.

Montag

Lago Nero 2.225 m, Seeperle am Fuß der Rocca la Meja Traumhafte Wanderung zum einsam gelegenen Bergsee Lago Nero, über den Colle del Preit, am Colle angekommen, eröffnet sich eine grandiose Aussicht auf die riesige Hochebene der Gardetta. Nun geht es stetig bergab bis zum Agriturismo La Meja. Aufstieg 1.084 m Abstieg 1.084 m, ca. 5 Std.

Dienstag

Passo della Cavalla,  2.539 m, Seen und alte Militärwege  Ausgangspunkt für diese Tour ist die Sorgenti della Maria, wir wandern in wilder landschaftlicher Szenerie, diese Tour besticht durch ihr ständig wechselndem Landschaftsbild, sowie einer Traumkulisse, mit Traumpfad Aufstieg: 911 m, Abstieg 911 m, ca. 6 Std.

Mittwoch

Monte Chersogno 3.026 m, stolzer Dreitausender zwischen Varaita und Maira Tal Etwas anspruchsvoller als die Wanderungen zuvor, vom Weiler Campiglione wandern wir zunächst gemächlich, dann steiler werdend zum Colle di Chiosso, traumhafter Blick in das Valle Maira, und auf den Pelvo d`Elva, 3.064 m. Steil windet sich der Pfad in Richtung Passo Chersogno, von nun an geht es über einen steinigen Pfad zum Gipfel des Chersogno, unsere Aufstiegsmühen werden mit einer großartigen Aussicht auf die Poebene, den Monviso mit 3.841 m, der höchste in den Cottischen Alpen, die Chambeyron Gruppe und das Valle Maira belohnt. Aufstieg: 1.309 m Abstieg 1.309 m, ca. 7 – 8 Std.

Donnerstag

Colle Greguri  2.319 m,  rund um ein beeindruckendes Felsriff Nach der gestrigen anspruchsvolleren Wanderung mit Besteigung des Chersogno, wird es heute etwas geruhsamer. Herrliche Rundwanderung um die isoliert stehenden Zwillingsfelsen Rocca Provenzale 2.402 m, und Rocca Castello 2.452 m. Diese Umrundung um das Wahrzeichen des oberen Maira – Tals gewährt uns atemberaubende Einblicke in einen der wildromantischsten Talschlüsse der Cottischen Alpen. Aufstieg 705 m Abstieg 705 m, ca. 4,5 – 5 Std.

Freitag

Bivacco Barenghi 2.815 m, durch das wilde Herz der Chameyron – Gruppe Die Chambeyron – Gruppe markiert die Grenze zwischen dem oberen Maira – Tal und der französischen Ubaye. Wir wählen den  schönsten Weg in das Herz dieser faszinierenden Felsformationen. Unsere Tour führt über den Sentiero Dino Icardi, der sich durch einsame Hochtäler windet, vorbei an Wasserfälle, an türkisblaue Seen genießen wir faszinierende Aus und Einblicke in ein stark ausgeprägtes Relief. Aufstieg 1.216 m Abstieg 1.216 m, ca. 6 – 7 Std.

Samstag

Heimreise Gemeinsames Frühstück und Heimreise