5 x DREITAUSEND - 3000er Woche für Bergwanderer

3000er Woche für Bergwanderer mit einem Gletschererlebnis der Extraklasse.

Bergwandern in der Ortlergruppe, im Angesicht von Ortler, Zebru und Königspitze.

Bergwanderungen für 3000er Sammler, mit spektakulären Ausblicken auf das ewige Eis der

Gletscherwelt des Ortlergebietes.

Garantierte Kleingruppen erhöhen die Sicherheit und der ganze Ablauf ist deutlich persönlicher.

 

Teilnehmer
5 – 7 Personen
Termin(e)
So. 27.06.2021 – Fr. 02.07.2021
weitere Termineweniger Termine
Termine:
So. 04.07.2021 – Fr. 09.07.2021
So. 11.07.2021 – Fr. 16.07.2021
So. 18.07.2021 – Fr. 23.07.2021
So. 25.07.2021 – Fr. 30.07.2021
So. 01.08.2021 – Fr. 06.08.2021
So. 08.08.2021 – Fr. 13.08.2021
So. 29.08.2021 – Fr. 03.09.2021
So. 05.09.2021 – Fr. 10.09.2021
So. 12.09.2021 – Fr. 17.09.2021
So. 19.09.2021 – Fr. 24.09.2021
So. 26.09.2021 – Fr. 01.10.2021

Preis
€ 710,- p.P.

Leistungen:  

  • 5 x Nächtigung im Lager mit Frühstück und 3 gängigem Abendessen, Marschtee, Marschverpflegung. Komforthütte mit zwei – und Dreibettzimmern. (gegen Aufpreis).
  • staatl. gepr. UIAGM Bergführer.
  • Gepäcktransport zur Hütte und zurück.
  • Zusatzausrüstung für Gletscherüberquerung.
  • Organisation.
  • Fünf ganze Gipfeltage
     

Anforderungen:

Körperliche Fitness für Gehzeiten zwischen 5 Std. und 7 Std. täglich erhöhen den Genuss.
Bereiten Sie sich zu Hause etwas vor, ihre Freude und Wohlbefinden im Gebirge ist ungleich höher!
 

Anreise in das Martelltal:

Bequem mit der Bahn:
Mit dem Zug von Norden oder Süden kommend bis nach Bozen. Hier umsteigen Richtung Meran und von dort mit der neuen komfortablen Vinschgerbahn weiter bis Goldrain. Von dort kann der öffentl. Bus nach Martell genommen werden.

Mit dem Auto:
Gäste aus dem Norden erreichen das Martelltal über den Reschen, Goldrain oder über den Brennerpass, Autobahnausfahrt Bozen Süd, Meran, Goldrain, Martelltal.
Gäste aus der Schweiz erreichen den Vinschgau entweder über den Reschenpass oder über den Ofenpass Müstair, Goldrain, Martelltal.
 

Termine:

Bei dieser Offerte können Sie bei einer privaten Gruppe von 5 – 7 Personen Ihren persönlichen Wunschtermin angeben. Wir werden bemüht sein diesen zu berücksichtigen. Senden Sie eine Mail oder noch einfacher, rufen Sie uns an.
 

Besonderheiten:

Exzellente Küche, auserlesene Weine, tolles Hütten Team.
Alternativ, je nach Fitness der Teilnehmer kann auch die Eisseespitze 3.230 m 7 – 8 h bestiegen werden. Diese wird gegebenenfalls Vorort entschieden.

Tag 01
Tag 02
Tag 03
Tag 04
Tag 05
Tag 06
Tag 07
Sonntag

Treffpunkt 16.00 Parkplatz der Materialseilbahn im Talschluss des Martelltal.
Wir haben eine gratis Parkberechtigung, diese gibt es Vorort vom Bergführer. Gemeinsamer Aufstieg zur Zufallhütte 2.264 m , Aufstieg 200 Hm. Gz. 40 Min.

Montag

Madritschspitze, 3.265 m, traumhafter Anstieg in abwechslungsreicher Natur, ständiger Blick auf die Gletscherwelt der Ortlergruppe. Tosende Gebirgsbäche, eine wunderschöne Flora im Talboden des Butzentals. Am Gipfelkreuz der Madritschspitze genießen wir einen 360° Blick der Extraklasse. Auf/Abstieg 1.000 Hm. Gz. 6 – 7 h.

Dienstag

Hintere Schöntauferspitze 3.325 m, durch das idyllische Madritschtal wandern wir auf diesen prächtigen Panorama Gipfel. Der Blick auf das berühmte Dreigestirn Königspitze, Zebru und Ortler lassen die Aufstiegsmühen rasch vergessen – der Blick ist einfach überwältigend.
Auf-/Abstieg 1.060 Hm. Gz. 6 – 7 h.

Mittwoch

Cima Marmotta auch Köllkuppe genannt, 3.330 m, sicherlich der Höhepunkt dieser 3.000er Wanderwoche. Vorbei an der Martellerhütte gelangen wir über angenehmes Gelände auf den Hohenferner (Gletscher). Von hier geht es am Seil des Bergführers zunächst flach, am Ende steiler werdend über den Gletscher bis zu einer Einsattelung zwischen Winter und Sommergipfel. In leichtem Blockgelände gelangen wir zum Gipfelkreuz der Köllkuppe.
Auf-/Abstieg 1.1000 Hm. Gz. 7 – 8 h.

Donnerstag

Kalfanwand 3.061 m, heute queren wir das Madritschtal, Pedertal und das Lyftal um auf die Kalfanwand zu gelangen. Diese Genusswanderung über sanfte Almböden dient ein wenig zur Regeneration. Am Gipfelkreuz der Kalfanwand genießen wir den Rundblick in die vergletscherte Bergwelt der Ortlergruppe, bei guter Sicht sind auch die Ötztaler Alpen zu sehen. Der Abstieg erfolgt über die malerische und urgemütliche Lyfalm, wo wir uns stärken.
Auf-/Abstieg 800 Hm. Gz. 5 – 6 h.

Freitag

Vordere Rotspitze 3.031 m, die Plimaschlucht wird über eine spektakuläre Hängebrücke überquert. Zunächst wandern wir sanft ansteigend durch einen lichten Lärchenwald, dann steiler werdend gelangen wir zu einer kurzen Rinne, welche mit einem Stahlseil versichert ist. 
Am Gipfel erwarten uns neuerlich traumhafte Ausblicke bis hin zu den Dolomiten.
Auf-/Abstieg 770 Hm. Gz. 5 – 6 Std. 

Abreise

Nun heißt es Abschied nehmen, auf der Zufallhütte angekommen nehmen wir eine
kurze Stärkung danach Verabschiedung. Zwischen 14.00 und 15.00 werden wir zurück am Parkplatz sein. Selbstverständlich ist es möglich noch eine weitere Nacht auf der Hütte zu bleiben, lassen sie mich das wissen und ich werde eine zusätzliche Nacht für sie reservieren.
Ihr Bergführer wird sich am Freitag von ihnen verabschieden, um den Samstag im Kreise seiner Familie zu verbringen.

Fragen?
Gerne und jederzeit.